Kontakt

Dübbert & Partner DAS Netzwerk, Überprüfung vom Experten: PKV, BU, Krankengeld, Krankentagegeld, Pflegeversicherung, Absicherung der biometrischen Risiken, im Preis-Leistungsverhältnis, prüfen von Versicherungsbedingungen, Fachanwälte, Rentenberater.

! Diese Domain steht zum Verkauf ! Anfragen:

Beiträge

Drucken

60 Prozent Zinsen pro Jahr

am . Veröffentlicht in Gesetzliche Krankenkasse

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Änderungen in der GKV

Krankenkassen-Beitragsschuldner in der Zinsfalle. Wer seine Krankenkassenbeiträge nicht bezahlt dem werden 5 Prozent Zinsen pro Monat berechnet. Mit den auflaufenden Zinsen kommt so mancher Versicherte aus der Schuldenfalle nicht mehr raus. Aber die Veränderungen sollen noch weiter gehen.

Gesundheitsminister Bahr (FDP) und die Wucherzinsen

Daniel Bahr will die Zinsen senken. Für die PKV ist (wiedermal) ein Notlagentarif in Höhe von 100 Euro pro Monat geplant. Beides soll noch vor den Wahlen im September 2013 verabschiedet werden. Trotz Krankenversicherungspflicht, eingeführt 2007, sind immer noch tausende Bürger ohne Krankenversicherung. Siehe auch: die Verschwendungen in der GKVsind haarstreubend

Aufhebung des Gesundheitsfonds

Anlässlich der ca. 28 Milliarden Überschüsse in der GKV fordern die Ersten die Streichung des (ungeliebten) Gesundheitsfonds um zu individuellen Beiträgen der einzelnen Krankenkassen zurück zukehren.

Keine freie Arztwahl mehr

Auch das hatten wir schon. Zuerst müssen wir dann zum Hausarzt und Dieser entscheidet dann ob eine Überweisung zum Facharzt erforderlich ist. Hatte das Gesundheitsministerium, mit Einführung der 10 Euro Praxisgebühr, die Arztbesucher begrenzen wollen, ist das schon schief gegangen. Nun soll die freie Arztwahl abgeschafft werden um die durchschnittlichen 18 Arztbesuche pro Bürger und pro Jahr einzudämmen.

Günstige Zeit für die Bürgerversicherung

„Durch die Milliarden-Überschüsse sind die Bedingungen für die Einführung einer Bürgerversicherung so günstig wie nie.” so der Gesundheitsexperte der SPD Prof. Dr. Karl Lauterbach.

Begehrlichkeiten der PKV Altersrückstellungen

„Kein Zweiklassen Gesundheitssystem“ tönt es aus der SPD. So wird im Wahljahr 2013 mal wieder richtig Stimmung gegen die Private Krankenversicherung (PKV) gemacht. Die Missstände in der GKV wird runter gespielt und nach Möglichkeiten vertuscht. Es sind Einzelfälle. Ich behaupte das „diese Einzelfälle“ System haben. Verweigerungen aus den GKVen zu Lasten der Patienten ist Vorsatz wie diverse Zeitungs- und Fernsehberichte belegen.

Kostenfaktor Mensch

Ob gesetzliche Krankenkassen oder gesetzliche Pflegekasse, der Mensch wird als Kostenfaktor gesehen. Risikoselektierung heißt das Zauberwort in der Gesetzlichen Krankenkasse (GKV). Gerne wird die alternde Gesellschaft dafür missbraucht die Leistungen „zu überdenken“. … Schöne heile GKV-Welt“ ??

Informationen zur PKV, BU, Pflege erhalten Sie auch in unserem Dounload-Center.