Kontakt

Dübbert & Partner DAS Netzwerk, Überprüfung vom Experten: PKV, BU, Krankengeld, Krankentagegeld, Pflegeversicherung, Absicherung der biometrischen Risiken, im Preis-Leistungsverhältnis, prüfen von Versicherungsbedingungen, Fachanwälte, Rentenberater.

! Diese Domain steht zum Verkauf ! Anfragen:

Beiträge

Drucken

Alle reden von Unisex

am . Veröffentlicht in Pressemappe

Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

 

Geschlechtslose Versicherungen

Das Jahresendgeschäft steht vor der Tür und die Beitragsanpassungen der Versicherer ebenfalls. Zum 21.012.2012 müssen die neuen, sogenannten Unisex-Tarife bei Neuabschlüssen umgesetzt werden. Wird es für den Verbraucher tatsächlich billiger?

Über Jahrzehnte gab des Männlein und Weiblein

Jetzt ist Schluss damit. Was über die längere Lebenszeit, die Schwangerschaftsrisiken, das Frauen in der Gesundheitsvorsorge teurer sind als Männer, und so weiter, über den Preis geschlechtsspezifisch geregelt wurde, wird jetzt vereinheitlicht.

Bestehende Verträge bleiben unverändert. Mit den Unisex-Tarifen gehen die Versicherungen nun auf Werbefeldzug. „Noch dieses Jahr Abschließen und Geld sparen“. Ist das wirklich so?

Was kaufen Sie, Inhalte, Absicherung oder einen Preis?

Ich bezweifle das die Versicherer was zu verschenken haben. Vielmehr wird der Preis dem Inhalt gerecht werden müssen. Mag es einige Versicherungen, speziell in der PKV geben, die kurzfristig damit punkten, so kommt die nächste Beitragsanpassung bestimmt.

So sollen die Beiträge der Männer für eine Risikolebensversicherung sinken. Auch Frauen sollen in der Altersvorsorge, der Kranken und Pflegeversicherung weniger bezahlen.

Dazu der Vorstandsvorsitzender des Bundes der Versicherten Axel Kleinlein

"In den seltensten Fällen sind die neuen Unisex-Policen im Marktvergleich am günstigsten".

Ich meine; die ersten Unisex-Tarife sehen eher wie Übergangslösungen für die Werbung aus. Dann könnte davon ausgegangen werden, dass diese neuen Uni-Sex-Tarife noch kräftig nach kalkuliert werden müssen.

Beratung nach Bedarf und nicht nach Preisschnäppchen

Das jedenfalls sollte der Ausgangspunkt sein. Auf alle Fälle sollten Sie sich überlegen ob Sie DAS Versicherungs-Produkt wirklich brauchen.

Fragen zu den Unisextarifen beantworten wir gerne.