Kontakt

Dübbert & Partner DAS Netzwerk, Überprüfung vom Experten: PKV, BU, Krankengeld, Krankentagegeld, Pflegeversicherung, Absicherung der biometrischen Risiken, im Preis-Leistungsverhältnis, prüfen von Versicherungsbedingungen, Fachanwälte, Rentenberater.

! Diese Domain steht zum Verkauf ! Anfragen:

Beiträge

Drucken

Anfragen Absicherung biometrischer Risiken

am . Veröffentlicht in Pressemappe

Bewertung:  / 1
SchwachSuper 

 

PKV, BU, Dread Disease, Pflege, Krankentagegeld

Versicherungsschutz zu den oben angegebenen Sparten sind nicht immer problemlos zu erhalten.
Beispiel: Vorerkrankungen, laufende Behandlungen, Versäumnisse der Versicherungspflicht in der Krankenversicherung, Scheidung bei Beihilfe-Berechtigten oder allgemeine Versäumnisse in der Beantwortung der Gesundheitsfragen, usw. führen zu einem hohen Beratungsaufwand mit viel Zeitaufwand für den Versicherungsmakler.

Ablehnungen, Risikozuschläge, verschwiegene Behandlungen...

Gerne beantworten wir Ihre Anfragen und nehmen uns Zeit für die Beratung mit Ihnen. Was uns in letzter Zeit aufgefallen ist sind die Anfragen welche nach mehreren Ablehnungen, Risikozuschlägen von verschiedenen Gesellschaften und in Eigeninitiative des Anfragenden nun von uns versichert werden sollen. Oftmals werden Gesundheitsfragen dann „geschönt“ weil das ja erneut zur Ablehnung oder Risikozuschlägen führen könnte. Schlimmer noch, die Anstehenden oder laufenden Behandlungen sind in den Patientenakten schon vermerkt, was mit der Schweigepflichtentbindung dann offen zu Tage tritt.

Honorar oder und Courtage

Kostenlos ist meistens umsonst. Kein Mensch käme auf die Idee das der Steuerberater oder der Rechtsanwalt kostenlos und umsonst für den Mandaten tätig wird. Warum sollte es dann der Versicherungsmakler tun? Weil der Versicherungsvertreter das tut? Vielen Verbrauchern ist der Unterschied zwischen Versicherungsmakler und Versicherungsvertreter nicht klar bewusst.

Der Versicherungsvertreter arbeitet für ein Versicherungsunternehmen, der Versicherungsmakler für den Kunden. Klar geregelt im Sachwalterurteil. Der Versicherungsmakler ist Sachwalter des Kunden. Dem entsprechend ist auch sein Haftung gegenüber dem Kunden und Verbraucher.

Nach Versicherung-Vertragsabschluss

Viele Anfragen erreichen uns nachdem der Versicherte über Onlineabschlüsse oder nach Unterschrift nach einem Vertreterbesuch feststellt das die Leistungen im Schadensfall nicht den Wünschen der Absicherung entsprechen. Bei der Versicherung ist keiner der „Zuständigen“ zu erreichen, der Versicherungsvertreter ist nicht mehr bei der Versicherung und der „Nachfolger“ will sich mit dem Problem erst gar nicht beschäftigen.

Anders der Versicherungsmakler. Er steht dem Versicherten, seinem Kunde, auch nach Vertragsabschluss hilfreich zur Seite. Im schlimmsten Fall auch gegen die Versicherung. Das kann aber nicht „umsonst“ bearbeitet werden.

Immer das Kleingedruckte...

Heute kam folgender Fall bei uns an: der Kunde hatte alle Versicherungen vor geraumer Zeit bei uns gekündigt und ist zu einer Versicherung gewechselt die „kostengünstig“ einen Rahmenvertrag bei seinem Arbeitgeber platziert hat. Nun kam der Leistungsfall und dem Kunden viel auf, dass seine frühere Private Krankenversicherung die Leistungen übernommen hat, die neue PKV das nicht bezahlt. Sollen wir das jetzt kostenlos „reparieren? Wir haben dem Kunden erklärt das wir dafür ein Honorar in Rechnung stellen. Das empfand der ehemalige Kunde als Frechheit. Warum sollen wir jetzt kostenlos arbeiten nachdem der Kunde alle Versicherungsverträge bei uns gekündigt hatte?

Versicherungen sind meistens solange „billig“ bis der Schadensfall eintritt. Dann zeigt sich ob billig auch gut ist. Spätestens in der Kundenbetreuung und nach Unterschrift.