Kontakt

Dübbert & Partner DAS Netzwerk, Überprüfung vom Experten: PKV, BU, Krankengeld, Krankentagegeld, Pflegeversicherung, Absicherung der biometrischen Risiken, im Preis-Leistungsverhältnis, prüfen von Versicherungsbedingungen, Fachanwälte, Rentenberater.

! Diese Domain steht zum Verkauf ! Anfragen:

Beiträge

Drucken

Behindert, wenig Chancen am Arbeitsmarkt

am . Veröffentlicht in Pflegeversicherung

Bewertung:  / 1
SchwachSuper 

 

Krankenversicherung und Behinderte

Generell gilt das Kinder mit einer Behinderung unbegrenzt bei Ihren Eltern kostenfrei in der Familienversicherung versichert bleiben. Vorausgesetzt das das Kind außer Stande ist selber für seinen Unterhalt zu sorgen.

Krankenkassen versuchen das zu ändern

Das Sozialgericht Dortmund, mit Aktenzeichen S 39 KR 490/10 vom 27. Juni 2013, hat das Ansinnen der Krankenkasse eine klare Absage erteilt. Hier ging es um ein geistig behindertes Kind, das mit erreichen des 27. Lebensjahrs aus der Familienversicherung raus sollte.

Die Krankenkasse argumentierte das das Kind eine leichte Tätigkeit ausüben könne und das, wenn es zum Lebensunterhalt nicht reiche ja „Aufstocken“ könne.

Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderungen

Das der Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderungen, gleichgültig ob körperlich, geistig oder mit beiden Behinderungen äußerst schwer ist eine Anstellung zu finden, dass musste hier vom Sozial-Gericht besonders hervorgehoben werden.

Anspruch auf lebenslange kostenlose Familienversicherung

Geregelt ist das im Sozialgesetzbuch 5/ § 10 Absatz 2 Nr. 4 SGB V. Da diese Urteil von Landessozialgericht Dortmund ergangen ist, kann davon ausgegangen werden, dass Eltern in anderen Bundesländern ebenfalls den Klageweg beschreiten müssen.

Fachliche Hilfe gibt es bei Rechtsanwälten für Sozialrecht oder bei den gerichtlich zugelassenen Rentenberaten (Prozessagenten).

Sozialgesetzgebung und keiner versteht es

Viele oder die meisten Gesetze sind für den Bürger nicht „lesbar“, eben Amtsdeutsch. Daher geben sich viele Menschen auch mit einer Ablehnung oder einer Absage „zufrieden“. Wir sollten aber davon ausgehen das auch da nur Menschen sitzen die Fehler machen.

Einen fachkundigen Rat einholen ist oftmals billiger als auf einer zustehenden Leistung zu verzichten.

Rentenbescheide prüfen lassen

Jeder 3. Rentenbescheid ist nicht richtig berechnet. Oftmals liegt das aber gar nicht an der Rentenversicherung sondern an fehlenden Nachweisen. Gerne beantworten wir Ihre Fragen und helfen weiter.

Siehe auch: Schwerbehindert aber keine gesetzliche Rente

Doris Duebbert