Kontakt

Dübbert & Partner DAS Netzwerk, Überprüfung vom Experten: PKV, BU, Krankengeld, Krankentagegeld, Pflegeversicherung, Absicherung der biometrischen Risiken, im Preis-Leistungsverhältnis, prüfen von Versicherungsbedingungen, Fachanwälte, Rentenberater.

! Diese Domain steht zum Verkauf ! Anfragen:

Beiträge

Drucken

Es muss nicht immer die PKV-Vollversicherung sein

am . Veröffentlicht in Krankenzusatzversicherung

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Wie immer ist es das Kleingedruckte in den Versicherungspolicen die über „Bezahlen oder nicht erstattungsfähig“ entscheiden. Gerne helfen wir Ihnen durch den Dschungel der Zusatzversicherungen und der biometrischen Risiken damit die Rechnungen aufgehen und auch bezahlt werden.

GKV oder PKV?

Vernachlässigte Krankenzusatzversicherungen? Die Medien wie die Politik schraubt sich gegenseitig und gegeneinander hoch wenn es um die beiden Gesundheitsabsicherungen GKV oder PKV geht. Dabei muss eins klar sein; weder das eine noch das andere „System“ ist das non plus ultra in der jetzigen Form.

Siehe auch: Sozialbersicherungsgrenzen, Beitragsbemessungsgrenzen 2013

Familienversicherung GKV

Die gesetzliche Krankenkassen (GKV) bieten die kostenlose Familienversicherung, was der privaten Krankenversicherung fremd ist, an. Ein Beitragszahler, Ehepartner und Kinder wären in der Familienversicherung, wenn sie kein eigenes Einkommen haben, kostenfrei mitversichert. Ohne Leistungsbeschränkung aus der gesetzlichen Krankenkassen.

Besser GKV mit Zusatzversicherung?

So kann es sinnvoll sein in der gesetzlichen Krankenkasse zu bleiben und die nicht versicherten Leistungen oder hohe Zuzahlungen privat abzusichern. Ein gutes Beispiel dazu wären die Zahnzusatzversicherungen.

Wem heute eine Zahnbehandlung oder ein möglicher Zahnersatz ins Haus steht, dem wird spätestens mit dem Heil- und Kostenplan, das Lachen vergehen. Das fängst schon bei der Zahnfüllung an. Die GKV-Zement-Blombe übernimmt die GKV. Soll es eine Kunststofffüllung sein, die nicht nur besser aussieht sondern auch länger hält, sind Sie mit 30 Euro pro Zahn dabei.

Beim Zahnersatz wird es noch teurer. Dazu kommt, das „nicht im Sichtbereich“ liegende Zähne also bekanntlich die Backenzähne, von der GKV gar nicht bezahlt werden.

Schlicht ausgedrückt schreibt ihnen die GKV vor wie weit sie Ihren Mund beim Lachen öffnen dürfen oder eben auch nicht.
Allgemein gesagt; Sie müssen sich mit dem „billigsten“ zufrieden geben. Alles an „besser oder mehr“ kostet zusätzlich privates Geld.

Krankenhauskosten und Behandlungen

„das nächstgelegene Krankenhaus“ ist GKV-Vorschrift. Freie Krankenhauswahl kann schnell zu hohen, privaten Kosten führen. Ob es der Chefarzt und das Einbettzimmer sein muss ist für die Behandlung fast zweitrangig. Vielmehr sollte auf die weiteren Parameter einer Zusatzpolice geachtet werden. Beispiel die Gebührenortung, Heil- und Hilfsmittel, Anschlussheilbehandlung, Reha und Kur und das Krankengeld, Krankentagegeld.

Und im Ausland?

Das Kosten-Risiko fährt oder fliegt mit. Für die meisten Urlauber ist das Urlaubskonto begrenzt. Wer für den Urlaub spart, vergisst meistens die unvorhergesehenen gesundheitlichen Zwischenfälle. Besonders wer mit Kindern reist weis wie schnell ein Arztbesuch notwendig werden kann. Was passiert bei einem Unfall, was bei Erkrankungen im Ausland? Das Sozialversicherungsabkommen, Länder begrenzt, leistet auch hier nur das „Notwendigste und Billigste“. Rücktransport, auch bei Tod,  gänzlich ausgeschlossen.

Kranken- und Zahnzusatzversicherungen

Wie immer ist es das Kleingedruckte in den Versicherungspolicen die über „Bezahlen oder nicht erstattungsfähig“ entscheiden. Gerne helfen wir Ihnen durch den Dschungel der Zusatzversicherungen damit die Rechnungen aufgehen und auch bezahlt werden. hierzu zählt auch die Krankentagegeldversicherung (PKV) und Krankengeldzahlung der GKV