Kontakt

Dübbert & Partner DAS Netzwerk, Überprüfung vom Experten: PKV, BU, Krankengeld, Krankentagegeld, Pflegeversicherung, Absicherung der biometrischen Risiken, im Preis-Leistungsverhältnis, prüfen von Versicherungsbedingungen, Fachanwälte, Rentenberater.

! Diese Domain steht zum Verkauf ! Anfragen:

Beiträge

Fachbereiche

Drucken

Was bedeutet das "Sachwalterurteil" für Makler und Mandanten

am . Veröffentlicht in Fachbereiche

Bewertung:  / 6

 

Was bedeutet das Sachwalterurteil für Makler und Mandanten

Das so genannte “Sachwalter-Urteil” des BGH (Bundesgerichtshof) aus 1985 (BGH 22.05.1985 – IVa ZR 190/83) hat die Beweislastumkehr begründet, die einen Versicherungsmakler dann trifft, wenn ein durch seine fehlerhafte Beratung verursachter Schaden behauptet wird (Maklerhaftung).

Da der Versicherungsmakler hier als Sachwalter für den Bereich der Versicherungsverhältnisse des von ihm betrauten Versicherungsnehmers gilt, trifft ihn die Beweislast dafür, dass der Schaden auch bei vertragsgerechter Erfüllung seiner Aufklärungspflicht und Beratungspflicht eingetreten wäre.

Das bedeutet, dass ein Makler den Schadensersatzanspruch des Versicherungsnehmers nur abwehren kann, wenn er den Nachweis führt, dass er richtig beraten hat, der Versicherungsnehmer seinem Rat aber nicht gefolgt ist. Protokollierung ist hier also mehr als nur empfohlen. Die Gerichte in Deutschland orientieren sich immer strenger an dem Sachwalter-Urteil.

DAS Netzwerk Dübbert und Partner

wir, eine Verbund von Experten der einzelnen Fachbereiche sind uns unserer Verantwortung gegenüber unserer Interessenten und Kunden bewusst. Das Beratungsprotokoll ist eine Selbstverständlichkeit. Nur so kann eine transparente Beratung mit den Vorstellungen, Wünschen und der Machbarkeit, Durchführung in der Umsetzung für die Mandanten gewährleistet werden.

Die Experten der Fachbereiche setzen sich wie folgt zusammen:

PKV- Makler, diese Experten beschäftigen sich ausschließlich mit der Thematik der privaten Krankenversicherung, Krankentagegeldversicherung.

BU-Makler, die Experten der Berufsunfähigkeitsversicherung, Dienstunfähigkeitsversicherung oder der Dread Disease Versicherung beschäftigen sich ausschließlich mit der Absicherung Ihrer Arbeitskraft. Hierzu gehört auch die private Absicherung der Pflegebedürftigkeit.

Anlageexperten sichern Ihre Altersvorsorge. Riester-Rente. Wohn-Riester-Rente, Rürup-Rente oder der Kapitalanlage oder Angebote zu Sachwerten.

Sach-Makler, der Versicherungsmakler ist Experte in den Bereichen der privaten Absicherung wie auch in den Bereichen der gewerblichen Absicherung von Sachwerten.  Zum Beispiel: Haftpflichtversicherung, Hausratversicherung, KFZ-Versicherung, Fuhrparkversicherung, Rechtsschutzversicherung, Unfallversicherung, Elementarschadenversicherung, Betriebsunterbrechung, Haftung der Firmeninhaber (D&O Versicherung), Umwelthaftpflichtversicherung, Sonderdeckungskonzepte, und so weiter.

Rentenberater, die gerichtlich zugelassenen Rentenberater sind für alle Fragen der Sozialversicherungen zuständig. Da wären: gesetzliche Krankenversicherung, Krankengeldversicherung, gesetzliche Pflegeversicherung, die gesetzliche Rentenversicherung (Rentenkontenklärungen) und die gesetzliche Unfallversicherung.

Weitere beratende Berufe wie Rechtsanwälte (alle Fachrichtungen), Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtssichere bAV Beratung, Prüfung und Reparatur der bAV,  etc., Stiftungsberater, Notare und so weiter. 

Warum ein Experten-Netzwerk?

 

„wer behauptet alles zu können, Der kann nichts wirklich richtig“.

So einfach ist das. Gerade im Bezug auf die Haftung und der immer verbraucherfreundlicheren Rechtsprechung der Gerichte (was wir aus dem Experten-Netzwerk durchaus begrüßen) ist es notwendig auch die Experten zur Hand zu haben welche sich mit den einzelnen Materien von Versicherungen, Finanzen, Kapitalanlagen, der Rechtsprechung auskennen. Siehe auch: Videos zur Altersvorsorge, Edelmetalle, Investments, Schiffsbeteiligungen und Wertpapiere

Halbwissen und reiner Produktverkauf

kann für den Mandanten, Kunden nur in eine Sackgasse führen. Aber, dafür oder dagegen gibt es ja das Sachwalterurteil. Hier schließt sich der Kreis. Gut beraten mit dem richtigen Fachmann, Fachfrau von den Experten der Fachbereiche sollte Ihr ganz persönlicher Anspruch sein wenn es um Ihre Sicherheit und um Ihr Geld geht.

Bunte Prospekte und marktschreierische Versprechen waren gestern. Heute haben sich verantwortungsbewusste Fachmakler spezialisiert um Ihnen die beste Beratung mit den bestmöglichen Produkten als ganzheitliche Beratung zu gut kommen zu lassen.
Weniger Beratung und reiner Produkt-Kauf  ist immer zu wenig und kostet Ihr Geld bis hin zu Ihrer Existenz.

Drucken

Versicherungsmakler, das Beratungsprotokoll

am . Veröffentlicht in Fachbereiche

Bewertung:  / 10

 

Dübbert & Partner - DAS Netzwerk - Ausgezeichnet mit dem Innovationspreis-IT Best of 2012 und 2013

DAS Netzwerk Dübbert und Partner

ist ein Zusammenschluss von Experten der einzelnen Fachbereiche (Makler). Das Beratungsprotokoll wurde mit dem "Sachwalter-Urteil", Bundesgerichtshofs aus 1985 (BGH 22.05.1985 – IVa ZR 190/83), zum zwingenden Muss, will der Mandant seiner Rechte und der Makler seiner Haftung gerecht werden. Ihre Fragen: zum Kontaktformular. Beratungsprotokoll

Maklerhaftung

Jeder Makler, der sich seiner Haftung seinen Mandanten gegenüber bewusst ist, wird verantwortungsvoll im Sinne seiner Mandanten handeln. Da der Versicherungsmakler aber nun als "Sachwalter des Kunden" auftritt (nicht Handlanger der Versicherungen ist) sind die meisten vorgefertigten Beratungsprotokolle Makulatur. Denn die meisten Beratungsprotokolle dienen ausschließlich dem reine Produktverkauf. Der Versicherungsmakler hat aber eine weitgreifendere Funktion als ein Produkt zu verkaufen. Es sei denn, der Kunde wünscht dies ausschließlich. Damit ist, mit dem vorgefertigten Beratungsprotokoll aber auch nicht genüge getan. Der Beratungsverlauf, die Wünsche, die Ziele und der Bedarf des Kunden muss ermittelt werden und im Beratungsprotokoll so auch definiert werden 

Beispiel aus dem Alltag

 

Die große Wechselwelle in der KFZ-Versicherung beginnt alle Jahre im Herbst. Wenn der Kunde nur seine KFZ Versicherung neu ausrichten will, so müsste im Beratungsprotokoll auch stehen (im Maklermandat auch), dass zu allen anderen Versicherungen und Absicherungen des Kunden keine Beratung gewünscht ist und der Kunde dies ausdrücklich dem Versicherungsmakler so erklärt hat. Der Kunde und der Versicherungsmakler sollten das Beratungsprotokoll unterschreiben. Der Mandant erhält dieses Beratungsprotokoll für seine Unterlagen der Versicherungsmakler behält ebenfalls eine Kopie.


Gerichte folgen dem "Sachwalter-Urteil"

Beweislastumkehr. Nichts anderes besagt dieses "Sachwalter-Urteil". Das bedeutet: der Versicherungsmakler muss beweisen das er richtig beraten hat. Also, das er als Sachwalter des Kunden seiner Beratungspflicht und seiner Aufklärungspflicht vollumfänglich nachgekommen ist. Kommt der Versicherungsnehmer dem Rat des Maklers nicht nach, so muss der Makler an Hand des Beratungsprotokolls nachweisen können das er den Mandanten darauf hingewiesen hat.

Versicherungsverkäufer und die Haftung

Die Werbung suggeriert einen Preis und eine vermeintliche Sicherheit. Der Kunde, glaubt leider so ziemlich alles wofür Promis und die Rating-Agenturen Werbung machen. Platz 1 seit "100 Jahren". Hier billig und Privatpatient, dort Einsteigertarife mit Dumpingpreisen, Seniorentarifen, Junge Leute Tarifen, Beamtentarifen, und so weiter. "Geiz ist geil" könnte so die Kernaussage aller Werbung sein. Und was wird aus der Leistung? Was passiert wenn Sie Ihre Versicherung brauchen? "Falschberatung"? So leicht kommt der Kunde nun auch nicht mehr davon. Auch hier haben die Richter dazugelernt. Dem Kunden wird nämlich auch eine "Mitarbeit" abgefordert. "DER ist Schuld" war auch gestern.

Der Preis, die Leistung

Wer schon mal von seiner Versicherung einen Brief erhalten hat mit dem Inhalt "nicht erstattungsfähig" reibt sich die Augen und versteht die Welt nicht mehr. "Dafür bin ich doch versichert", wirklich? oder nur ein billiges Produkt gekauft? Unwissenheit schützt nicht vor "Strafe". Schon gar nicht wenn es um Versicherungsbedingungen, Tarifbedingungen, Tarifwerke,  Verweisklausel und deren Mehr geht. Beratung kostet Zeit und eine gute Vorbereitung. Sowohl für den Versicherungsmakler als auch für den Kunden. Zwischen "Tür und Angel" schnell mal eine Versicherung kaufen muss in einem bösen Erwachen enden.

Das Spiel mit der Existenz

Klar gibt es unterschiedliche Versicherungsnehmer. Die Einen "Pokern" die Andern sind über-vorsichtig und überängstlich. Das nicht jede Versicherung sinnvoll ist, ist bekannt. Aber was sind sinnvolle oder sinnlose  und unsinnige Versicherungen? Viele Versicherungskunden wundern sich bei einer ganzheitlichen Beratung immer wieder über Ihre Versicherungen. Die in den Versicherungsordnern abgehefteten Versicherungen sind oft eine trügerische Sicherheit und viele Kunden wissen nicht was wirklich im Ernstfall passiert.


Ihre Entscheidung der Sicherheit

Wunschdenken oder wirkliche Sicherheit. Die Experten der jeweiligen Fachbereiche erklären Ihnen Ihre vorhandenen Versicherungen und beraten Sie zu Ihrem Rundumschutz damit Sicher auch in Zukunft wirklich Sicher ist. Ihre finanzielle Existenz ist kein Pokerspiel und sollte auch nicht zum Roulette-Tisch werden. Es ist Ihre Entscheidung.

So viel Versicherung wie nötig, so wenig Versicherung wie möglich!

Dübbert u. Partner DAS NETZWERK

Zukunft braucht Sicherheit durch IHK zertifizierte Versicherungsmakler, Finanzmakler und Mehr. Telefon Berlin, Brandenburg und bundesweit. Alle Anfragen werden von den Experten der jeweiligen Fachbereiche bearbeitet.

  • Sie wollen das „Kleingedruckte“ verstehen? Versicherungen vergleichen?, Preis oder Leistung?
  • Sie wollen endlich das Risiko vom Sparen trennen?
  • Sie wollen weg vom reinen Sparen in Geldwerte und Informationen zu Sachwerten?
  • Sie wollen für Ihr Alter vorsorgen? Aber nicht die staatliche Förderung dem Vertreter opfern!
  • Sie wollen zur Riesterförderungen und zur Riester Rente saubere Informationen?
  • Sie wollen die Fragen zu Ihrer Renteninformation, Ihrem Rentenbescheid erklärt haben?
  • Sie wollen saubere Informationen zu Immobilien und der Finanzierung?
  • Sie wollen aus der gesetzlichen Krankenkasse in die private Krankenversicherung wechseln?
  • Sie wollen eine sichere Planung für Ihre Finanzen und der Altersvorsorge?
  • Sie wollen wissen warum die Absicherung der Arbeitskraft das Wichtigste überhaupt ist?
  • Sie wollen sich selbstständig machen, Versicherungsfragen und Vorsorge?

Warum tun Sie dann nicht den ersten Schritt und lassen sich von den Experten der Fachbereiche umfassend beraten?

„Information ist die Reduktion von Ungewissheit.“ Professor Josef Koblitz