Kontakt

Dübbert & Partner DAS Netzwerk, Überprüfung vom Experten: PKV, BU, Krankengeld, Krankentagegeld, Pflegeversicherung, Absicherung der biometrischen Risiken, im Preis-Leistungsverhältnis, prüfen von Versicherungsbedingungen, Fachanwälte, Rentenberater.

! Diese Domain steht zum Verkauf ! Anfragen:

Beiträge

Drucken

GKV Kassen Minus, höhere Zusatzbeiträge

am . Veröffentlicht in Gesetzliche Krankenkasse

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

DAS Netzwerk Dübbert u. Partner,  Kontaktformular, PKV Experten

Rösler gescheitert mit Kopfpauschale

Alles wie gehabt, es müssen 4 Milliarden statt der bislang 3 Milliarden eingespart werden. Wo soll das Geld Herkommen? Die Kopfpauschale ist vor die Wand gefahren, höhere Steuermittel soll es nicht geben. Bundesgesundheitsminister Rösler  muss bis zur Sommerpause ein neues Konzept vorlegen. GKV versicherte wechseln in die PKV

Anhebung der Zusatzbeiträge

Arbeitgeber sollen entlastet, bzw. nicht höher belastet werden. Im Klartext, die Lohnnebenkosten zu erhöhen ginge zu Lasten der Arbeitsplätze und der Wettbewerbsfähigkeit der Firmen in den Globalisieren Absatzmärkten. Also werden die Arbeitnehmer und die freiwilligen GKV (gesetzlich Versicherten) zur Kasse gebeten. Waren die 8 Euro Zusatzbeitrag noch ohne Antrag der gesetzlichen Kassen möglich, so soll diese Grenze von 8 Euro einfach angehoben werden auf  15 bis 30 Euro.

11 Milliarden fehlen 2011

Davon will Bundesgesundheitsminister Rösler 4 Milliarden Euro bei den Versicherten einsammeln. 7 Milliarden Euro müsste dann der Bund über Steuermittel Zuschießen. Für Einkommensschwache, also  Versicherte welche die Zusatzbeiträge nicht bezahlen können, für diese Versicherten bekommt Rösler 2 Milliarden Euro aus der Haushaltskasse dazu.

Alles muss berechnet werden

Bei den Zusatzbeiträgen wird bis 8 Euro keine Einkommensprüfung erfolgen. Jetzt wird über deren Anhebung nachgedacht. (15 bis 30 Euro) Rösler denkt also über die „Deckelung“ der Zusatzbeiträge nach. Bislang waren diese Zusatzbeiträge bei 1 Prozent des beitragspflichtigen Einkommens festgemacht. Größte Widersacher der Kopfpauschale und der Anhebung der Zusatzbeiträge ist die CSU. Auch die Anhebung der Beitragsbemessungsgrenze (welche alle Jahre erfolgt) kann drastischer ausfallen als erwartet.

Alternative private Krankenversicherung

Rechnen lohnt sich. Bessere Leistungen, individuelle Tarifgestaltung, frei wählbare Selbstbeteiligungen, Auslandskrankenschutz für den Urlaub, und ganz persönliche Wünsche in der Absicherung im Krankheitsfall ist sicherlich Grund genug mal über die private Krankenversicherung nach zu denken. Keine Zuzahlung bei Medikamenten, keine Praxisgebühr, keine Zusatzbeiträge, kein Nachweis des Einkommens bei Selbständigen oder Arbeitnehmern über der Beitragsbemessungsgrenze.

Beratung zur privaten Krankenversicherung

Die PKV Experten erklären Ihnen die Tarifgestaltung. Mit der Onlinekonferenz können Sie sofort Ihren zukünftigen Versicherungsschutz so gestalten wie Sie es wünschen. Vereinbaren Sie hier Ihren Termin zur KV Beratung nach Ihren Wünschen und Vorgaben.

DAS Netzwerk Dübbert u. Partner

Dübbert u. Partner DAS NETZWERK Fachberater die ihr Handwerk verstehen und Sie ausführlich und für Sie durchsichtig beraten. Fragen an die Experten der privaten  Krankenversicherung. Die Fachleute der Dienstunfähigkeitsversicherung, Dread Disease Versicherung und der Berufsunfähigkeitsversicherung, KV-Experten stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Zukunft braucht Sicherheit durch IHK zertifizierte Versicherungsmakler, Finanzmakler und Mehr.

„Information ist die Reduktion von Ungewissheit.“ Professor Josef Koblitz