Kontakt

Dübbert & Partner DAS Netzwerk, Überprüfung vom Experten: PKV, BU, Krankengeld, Krankentagegeld, Pflegeversicherung, Absicherung der biometrischen Risiken, im Preis-Leistungsverhältnis, prüfen von Versicherungsbedingungen, Fachanwälte, Rentenberater.

! Diese Domain steht zum Verkauf ! Anfragen:

Beiträge

Drucken

GKV wird teurer

am . Veröffentlicht in Gesetzliche Krankenkasse

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

"Gurkentruppe" arbeitet wieder an der Gesundheitsreform

Gesundheitsminister Rösler und die Klausur zur Reform des Gesundheitswesens geht weiter. Nachdem sich die Schwarz-Gelben mit "Gurkentruppe", "Wildsau" und "Rumpelstilzchen" vormals heftige "Sandkastenstreitigkeiten" geliefert hatten, scheinen die Kontrahenten nun den Kindergarten verlassen zu haben. Jetzt soll der große Durchbruch gelingen und im Gesundheitswesen eine Eindämmung des 11 Milliardenlochs für 2010, wenigstens mit 4 Milliarden gestopft werden. Höhere Beiträge, höhere Zuzahlungen, Leistungskürzungen? Man schweigt und vertagt sich.

Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler

hat aber noch kein abschließendes Konzept parat. Man habe sich erstmals auf den Mittwoch (23.06.2010) kommender Woche und auf den ersten Juli vertagt. Aber, die Kommission macht Fortschritte. FDP, CDU und die CSU sind wieder auf das Spielfeld zurückgekehrt und "der Ball ist wieder im Feld", so der FDP-Fraktionsvorsitzende Ulrich Flach. Alle Bereiche werden für die angestrebten Sparmaßnahmen werden ohne Ausnahmen einbezogen und geprüft.

Laut Focus-Berichten sind von den 157 gesetzlichen Krankenkassen 23 Krankenkassen in Finanznot oder zumindest gefährdet.

11 Milliarden minus 4 Milliarden, bleibt ein Rest 7 Milliarden Defizit

Gesundheitsminister Rösler meinte zuversichtlich das es auch dafür ein stabiles Finanzierungssystem geben wird. Man habe schon viele Optionen durch diskutiert. Denn alle streben eins an; jeder Bundesbürger müsse auch in Zukunft gut krankenversichert sein und das Gesundheitssystem muss auch in Zukunft auf festen Füßen stehen. Wie das genau aussehen soll, darüber schweigen sich alle Beteiligten bislang aus.

Dem Bürger geht es an den Geldbeutel

Jede "schwäbische Hausfrau" wird es sich schon am Küchentisch ausrechnen können das das ohne Beitragerhöhungen oder Erhöhungen der Zusatzbeiträge oder Erhöhung der Praxisgebühr oder Streichungen der Leistungen oder drastische Anhebungen der Beitragsbemessungsgrenze oder einem sonstigen Griff in den Geldbeutel der GKV-Versicherten ODER auch alles zusammen, nicht möglich ist. Gesetzlich Versicherte und Rentner werden zur Kasse gebeten werden müssen.

Höchste Zeit zum Krankenversicherungswechsel

Jeder Angestellte, der die letzten drei Jahre über dieser Beitragsbemessungsgrenze gelegen hat, der kann zum 01.01.2011 (wenn er dann auch noch über der Beitragsbemessungsgrenze liegt) in die private Krankenversicherung (PKV) wechseln. Ebenso jeder Angestellte der freiwilliges Mitglied in der GKV (gesetzliche Krankenkasse) ist, kann in die PKV wechseln. Der Beitrag ist die eine "Geschichte", die Leistung ist die andere "Geschichte" Was haben Sie von einem Hohen Beitrag in der GKV wenn Sie keine Leistungen mehr erhalten. Was haben Sie von einem niedrigen Beitrag in der PKV wenn keine Leistungen drin sind? Für 59 Euro im Monat bekommen Sie auch ein Leistungspaket von 59 Euro.

Onlinekonferenz und hinter die Kulissen schauen

Fachberater die ihr Handwerk verstehen und Sie ausführlich und für Sie durchsichtig beraten. Fragen an die Experten privaten Pflegeversicherung, privaten Krankenversicherung. Die Fachleute der Dienstunfähigkeitsversicherung, Dread Disease Versicherung und der Berufsunfähigkeitsversicherung, KV-Experten stehen Ihnen gerne zur Verfügung. Zukunft braucht Sicherheit durch IHK zertifizierte Versicherungsmakler, Finanzmakler und Mehr.

DAS Netzwerk Dübbert u. Partner - PKV Beratung durch die PKV-Experten - SICHER ist SICHER - schließlich geht es um Ihre Gesundheit.