Kontakt

Dübbert & Partner DAS Netzwerk, Überprüfung vom Experten: PKV, BU, Krankengeld, Krankentagegeld, Pflegeversicherung, Absicherung der biometrischen Risiken, im Preis-Leistungsverhältnis, prüfen von Versicherungsbedingungen, Fachanwälte, Rentenberater.

! Diese Domain steht zum Verkauf ! Anfragen:

Beiträge

Krankenzusatzversicherung

Drucken

Wenn Kinder zu Invaliden werden

Geschrieben von dorisdübbert am . Veröffentlicht in Krankenzusatzversicherung

Bewertung:  / 2


Kinder, Unfälle, schwere Krankheit, Kinderinvalidität

Was passiert wenn ein Kind nie ein selbstbestimmtes Leben führen kann. Nicht Studieren kann, keinen Beruf ausüben kann, ein Invalide ist? Ob von Geburt an erkrankt, später durch einen Unfall oder durch eine Krankheit gehandikapt. Für alle Eltern ist das eines der größten Dramen.

Keine Zahlungen aus den gesetzlichen Rentenkassen

Zwar gibt es einen Grund-Versicherungsschutz in Kitas, bei der Tagesmutter, in der Schule und den Universitäten, Vereinen, etc. aber das ist nur ein Zeitfenster. Kein Schutz besteht in der Freizeit. Das diese Versicherung aber nicht die kompletten Pflege- oder Invaliditätskosten decken kann ist ebenfalls klar. Zumal diese Kinder ein Leben lang auf menschliche Hilfe wie auch finanzielle Hilfe angewiesen sind.

Die bloße Kinderunfallversicherung nutzt nichts

Unfälle mit Kindern passieren täglich. Meistens sind diese Unfälle „Freizeitunfälle“. Der Bewegungsdrang von Kindern und Jugendlichen ist fast ungebremst. Sind die Kinder bei Unfällen in Kitas, Schulen, Universitäten und vereinen durch die gesetzliche Unfallversicherung wenigstens mit einer Grundversorgung geschützt, fällt das bei Erkrankungen weg, Immer bleibt die Frage; „wie soll das alles finanziert werden".

Krankenversicherung und Pflegeversicherung

Beide sind bei genauerer Betrachtung Grundversorgungen. Oftmals kämpfen die Eltern um Medikamente, Behandlungsmethoden oder Therapien. Ebenso um die Einstufung der Pflegestufen.

Jährlich verunfallen oder erkranken Kinder mit bleibenden Schäden bis hin zu einer Dauer- Pflegebedürftig. Kinderinvalidität ist eines der Vorsorge-Themen die am wenigsten Beachtung findet. Großeltern, Paten und Eltern sollten die Zahlen und die Risiken kennen. 

Eltern haben nicht das ewige Leben um ihre Kinder zu beschützen

Für Eltern ist es ein Horror wenn mit ihren Kindern schlimmes passiert. Unter all dem psychischen Druck und der körperlichen Belastung, im Zweifelsfall mit der Dauerpflegebedürftigkeit des Kindes, kommen dann noch die finanziellen Probleme dazu. Egal ob die in der häuslichen Umgebung oder in einem Heim, eine Kinder-Invalidität ist ein an die Grenzen gehende finanzielle Belastung. Siehe auch: Schlaganfälle bei Kindern.


Kinder-Invaliditätsversicherung

Nicht jede Police zur Invaliditätsabsicherung ist zu empfehlen. Sie sollten vor Unterschrift auch hier (wie bei allen Verträgen) schon genau hinschauen was die Kriterien im Leistungsfall sind. Nicht selten geht es um Tausende von Euro in einem Leistungsfall.

Sich mit Versicherungen um Leistungen zu streiten fordert meistens viel Zeit und noch mehr Geld und Nerven.

Diese Kriterien sollten Sie beachten. Kinderinvaliditätsversicherung

  1.     Rentenhöhe bis zu 2000 Euro monatlich ab GdB* von 50 bei Krankheit und Unfall!
  2.     Ab einem GdB* von 50 wird eine Rente gezahlt für die Dauer der Schwerbehinderung,
  3.     Auch ein Leben lang falls notwendig, selbst bei vorrübergehender Behinderungsdauer wird geleistet.
  4.     Neutrale Beurteilung der Invalidität durch das Versorgungsamt
  5.     Zusätzliche einmalige Kapitalleistung ab GdB* 50 von 24 Monatsrenten
  6.     Versicherungsschutz ab der 6. Lebenswoche des Kindes möglich
  7.     Versicherungsschutz bis zum 30. Lebensjahr möglich
  8.     jährliche Erhöhung der Rentenzahlung im Leistungsfall
  9.     Umfangreiche Erweiterung der Unfalldefinition
  10.     Reha Management Serviceleistungen
  11.     * GdB = Grad der Behinderung nach Schwerbehindertenrecht
Drucken

Gehalt, Krankengeld, Krankentagegeld

am . Veröffentlicht in Krankenzusatzversicherung

Bewertung:  / 0

 

Fragen zum Krankengeld, Krankentagegeld?

Hohes Einkommen, große Lücken

Für die meisten Arbeitnehmer gilt: Bei längerer Krankheitsdauer: 6 Wochen Lohnfortzahlung danach übernimmt die Krankenkasse, Krankenversicherung. Das Krankengeld ist niedriger als das Nettogehalt. Je höher der Verdienst, desto größer die Lücke.

GKV-Versicherte

Nach 6 Wochen oder dem 42. Tag in dem der Arbeitgeber die Lohnfortzahlung bei Krankheit übernimmt tritt dann das Krankengeld von der jeweiligen Krankenkasse ein.

Das der MDK (Medizinische Dienst der Krankenkassen und die Leistungsverweigerungen), was in letzter Zeit auffällig war, die Patienten kontrolliert und schon mal eine Gesundschreibung veranlasst, gegen die Diagnose des Arztes, scheint dem Sparwillen (Sparzwang) der jeweiligen Krankenkassen gezollt zu sein.

Berechnung Krankengeld

Maximal 70 Prozent vom letzten Bruttogehalts, aber maximal 90 Prozent der letzten Nettogehalts werden an Krankengeld bezahlt. Das niedrigere Ergebnis dient als Rechengrundlage. Denn davon Abgezogen werden noch die Beiträge zur Rentenversicherung, Pflegeversicherung und Arbeitslosenversicherung.

2.500 Euro Brutto ist ca. 1.690 Netto. 70 Prozent vom Brutto wären 1.750 Euro, 90 Prozent vom Netto sind 1.521 Euro. Dieser niedriger Wert (1.521 Euro) ist jetzt die Rechengrundlage für das Krankengeld vor Abzug der Beiträge für die Rentenversicherung, Pflegeversicherung und die Arbeitslosenversicherung.

Das ausgezahlte Krankengeld, würde in diesem Beispiel 1.334 Euro betragen. Es fehlen im Einkommen somit satte 356 Euro pro Monat.  

Dauer der Krankengeldzahlung

(1) Versicherte erhalten Krankengeld ohne zeitliche Begrenzung, für den Fall der Arbeitsunfähigkeit wegen derselben Krankheit jedoch für längstens achtundsiebzig Wochen innerhalb von je drei Jahren, gerechnet vom Tage des Beginns der Arbeitsunfähigkeit an. (Quelle: SGB V Krankengeld)

PKV-Versicherte

Das Krankengeld muss dazu versichert werden. Also 6 Wochen Lohnfortzahlung, danach Krankentagegeld. Oft fehlen das Krankentagegeld, die Reha und die Kur in den PKV-Tarifen.

Krankentagegeld als Zusatzversicherung

Arbeitnehmer können so die Lücken zu ihrem tatsächlichen Netto schließen. In dem o. g. Beispiel also diese 356 Euro. Je höher das Einkommen ist, um so größer ist die Lücke vom Krankengeld zum letzten Nettogehalt. Auch hier müssen vom Arbeitnehmer die Beiträge zur Rentenversicherung, Pflegeversicherung und Arbeitslosenversicherung weiter gezahlt werden. Vorsicht, Versicherungslücken zur gesetzlichen Absicherung.

DAS Kleingedruckte zum Krankentagegeld

Das Gehalt steigt, die Krankentagegeldversicherung auch? Ohne erneute Gesundheitsfragen? Wartezeiten? Darauf sollten Sie achten bevor Sie unterschreiben.

Nie länger als 6 Wochen krank?

Schneller als gedacht tritt der Fall ein. Schon ein komplizierter Bruch kann schnell über 6 Wochen zur Ausheilung dauern.
An die dramatischen Erkrankungen wie Krebs, Schlaganfall oder Herzinfarkt mal nicht zu denken. Diese Erkrankungen sind zwischenzeitlich leider keine Frage des Alters. Ebenso wenig wie Sportverletzungen, wozu man kein Profisportler sein muss. Macht Arbeit krank? Drogen um arbeiten zu können?

Fragen zum Krankengeld, Krankentagegeld?

Drucken

Laufen Deutsch bald ohne Zähne rum

am . Veröffentlicht in Krankenzusatzversicherung

Bewertung:  / 6

 

Zuzahlungen für Zähne steigen

Eine gesundes Gebiss oder der neue Kleinwagen? Diese Überlegung müssen wohl zukünftig viele Kassenpatienten anstellen. Gesetzlich Krankenversicherte müssen immer mehr Zuzahlungen bei Zahnersatz und zahnärztlichen Behandlungen leisten.

56 % Eigenanteil

2009 musste so ein Kassenpatient runde 56 Prozent der Zahnarztrechnung selber bezahlen. Viele Bürger unterschätzen die Eigenbeteiligung wenn es um die Zähne geht. Versicherungspraxis24 und die ISEG haben diesen Report veröffentlicht. Die Zukunft für die Kassenpatienten sieht also sehr „lückenhaft“ aus.

Und die PKV-Versicherten?

Auch hier muss genau auf den Tarifinhalt geschaut werden. „ich bin Privatpatient“(?) ist leider zu wenig. Selbstbeteiligungen und Zahn-Staffeln können zu einem bösen Erwachen führen. Zumal bestimmte PKV-Tarife nicht mal die Mindestkriterien der GKV erfüllen.

Auch die privaten Zahnzusatzversicherungen bergen so ihre Risiken. Schnell mal online abschließen und dann (…) Schon mancher Versicherte musste anschliessend einen Kredit aufnehmen um seine Zahnarztrechnung zu bezahlen.

Deutsche sind Beratungsresistent

Wenn es um Versicherungen geht ist (fast) jeder Deutsche ein Experte und weis alles oder alles besser. Kommt die eingereichte Rechnung mit „ abgelehnt)“ zurück, dann ist jeder daran Schuld nur nicht der Versicherte selber.

Dabei sollte jedem Bürger klar sein das Versicherungsbedingungen und das Kleingedruckte für den Laien oftmals gar nicht rechtssicher zu interpretieren ist, geschweige denn das es der „Normalbürger“ überhaupt versteht.

Hajo Köster vom Bund der Versicherten formuliert das so: "Für Laien ist es fast unmöglich, die Verträge ohne fachliche Hilfe zu verstehen." - aber bitte, jeder kann ja frei entscheiden.

Zähne sind für Ihre Gesundheit mitverantwortlich, das sollten Sie bedenken.

Aber, wie gesagt, jeder Bürger ist ein Versicherungsexperte

Wenn Sie kein Versicherungsexperte sind und den Selben suchen, dann wenden Sie sich an die Experten für biometrische Risiken. - Fachmakler für Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, Krankentagegeld und Krankenzusatzversicherungen.

Wir sind auch nach Unterschrift und Vertragsabschluss für Sie Ansprechpartner. 030-41402870

Drucken

Was die Zähne zu verantworten haben

am . Veröffentlicht in Krankenzusatzversicherung

Bewertung:  / 3

 

Gerne stehen wir Ihnen zu weiteren Auskünften zur Verfügung. Telefon: 030-41402870 oder 033436-376393 – kostenfrei.

Sapere aude - habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“ (Kant) oder anders ausgedrückt:
Prof. Josef Koblitz: „Information ist die Reduktion von Ungewissheit“

Gesunde Zähne, gesunder Körper

Die gesetzlichen Krankenkassen schrauben die Eigenbeteiligung im Zahnersatz immer weiter in die Höhe. Ist Ihnen schon mal aufgefallen wie Lückenhaft viele Zeitgenossen unterwegs sind? Schöne und vollständige Zähne eine Frage des Geldbeutels?

Das Lachen muss Ihnen nicht vergehen

Zahnzusatzversicherungen sind erschwinglich. Was aber das Wichtigste ist, mit gesunden und vollständigen Zähnen sind auch viele Krankheiten und Wehwehchen vermeidbar. Unangenehmer Mundgeruch ist fast die harmloseste Form von schlechten Zähnen.

Zum Beispiel:

  • Bauchspeicheldrüse
  • Blase
  • Darm
  • Herz
  • Leber
  • Lunge
  • Magen
  • Nase und Nebenhöhlen
  • Nieren
  • Ohren
  • Verdauung

Schaubild der Zusammenhänge Zähne und Gesundheit

Kinderzähne sind besonders anfällig

Kaum ein Klein-Kind das nicht mit Nuckelflache unterwegs ist. Über deren Inhalte dieser Nuckelfalschen lässt sich von „gesund“ nur mutmaßen. Dabei liegen hier die Anfänge für gesunde Zähne bis ins späte Alter.

Zahnersatz in welcher Form

Der klassische Zahnersatz mit Brücken und Vollprothese ist bei Kassenpatienten üblich. Ob es nicht angenehmer ist Implantate zu tragen? Mir persönlich wäre es lieber die 3. fest verschraubt zu wissen als Nachts im Reinigungsbad. Vielleicht auch eine Frage der Ästethik für den (noch vorhandenen) Partner und der persönlichen Ansprüche. Und genau diese Implantate kosten richtig Geld.  Über eine Zahnzusatzversicherung könnte man (Frau) nachdenken um finanziell nicht gleich den Verzicht des neuen Kleinwagens hervor rufen zu müssen.

Chefarzt oder Zahnersatz

In vielen Zusatzversicherungen ist die Chefarztbehandlung das Wichtigste für den Kunden. Ich persönlich würde allerdings den Zahnersatz in die 1.Reihe stellen. Auch wenn ich vielleicht mal im Alter öfter ins Krankenhaus müsste, meine Zähne trage ich jeden Tag spazieren und die sind mir allemal wichtiger.

Gerne stehen wir Ihnen zu weiteren Auskünften zur Verfügung.

Drucken

Es muss nicht immer die PKV-Vollversicherung sein

am . Veröffentlicht in Krankenzusatzversicherung

Bewertung:  / 0

 

Wie immer ist es das Kleingedruckte in den Versicherungspolicen die über „Bezahlen oder nicht erstattungsfähig“ entscheiden. Gerne helfen wir Ihnen durch den Dschungel der Zusatzversicherungen und der biometrischen Risiken damit die Rechnungen aufgehen und auch bezahlt werden.

GKV oder PKV?

Vernachlässigte Krankenzusatzversicherungen? Die Medien wie die Politik schraubt sich gegenseitig und gegeneinander hoch wenn es um die beiden Gesundheitsabsicherungen GKV oder PKV geht. Dabei muss eins klar sein; weder das eine noch das andere „System“ ist das non plus ultra in der jetzigen Form.

Siehe auch: Sozialbersicherungsgrenzen, Beitragsbemessungsgrenzen 2013

Familienversicherung GKV

Die gesetzliche Krankenkassen (GKV) bieten die kostenlose Familienversicherung, was der privaten Krankenversicherung fremd ist, an. Ein Beitragszahler, Ehepartner und Kinder wären in der Familienversicherung, wenn sie kein eigenes Einkommen haben, kostenfrei mitversichert. Ohne Leistungsbeschränkung aus der gesetzlichen Krankenkassen.

Besser GKV mit Zusatzversicherung?

So kann es sinnvoll sein in der gesetzlichen Krankenkasse zu bleiben und die nicht versicherten Leistungen oder hohe Zuzahlungen privat abzusichern. Ein gutes Beispiel dazu wären die Zahnzusatzversicherungen.

Wem heute eine Zahnbehandlung oder ein möglicher Zahnersatz ins Haus steht, dem wird spätestens mit dem Heil- und Kostenplan, das Lachen vergehen. Das fängst schon bei der Zahnfüllung an. Die GKV-Zement-Blombe übernimmt die GKV. Soll es eine Kunststofffüllung sein, die nicht nur besser aussieht sondern auch länger hält, sind Sie mit 30 Euro pro Zahn dabei.

Beim Zahnersatz wird es noch teurer. Dazu kommt, das „nicht im Sichtbereich“ liegende Zähne also bekanntlich die Backenzähne, von der GKV gar nicht bezahlt werden.

Schlicht ausgedrückt schreibt ihnen die GKV vor wie weit sie Ihren Mund beim Lachen öffnen dürfen oder eben auch nicht.
Allgemein gesagt; Sie müssen sich mit dem „billigsten“ zufrieden geben. Alles an „besser oder mehr“ kostet zusätzlich privates Geld.

Krankenhauskosten und Behandlungen

„das nächstgelegene Krankenhaus“ ist GKV-Vorschrift. Freie Krankenhauswahl kann schnell zu hohen, privaten Kosten führen. Ob es der Chefarzt und das Einbettzimmer sein muss ist für die Behandlung fast zweitrangig. Vielmehr sollte auf die weiteren Parameter einer Zusatzpolice geachtet werden. Beispiel die Gebührenortung, Heil- und Hilfsmittel, Anschlussheilbehandlung, Reha und Kur und das Krankengeld, Krankentagegeld.

Und im Ausland?

Das Kosten-Risiko fährt oder fliegt mit. Für die meisten Urlauber ist das Urlaubskonto begrenzt. Wer für den Urlaub spart, vergisst meistens die unvorhergesehenen gesundheitlichen Zwischenfälle. Besonders wer mit Kindern reist weis wie schnell ein Arztbesuch notwendig werden kann. Was passiert bei einem Unfall, was bei Erkrankungen im Ausland? Das Sozialversicherungsabkommen, Länder begrenzt, leistet auch hier nur das „Notwendigste und Billigste“. Rücktransport, auch bei Tod,  gänzlich ausgeschlossen.

Kranken- und Zahnzusatzversicherungen

Wie immer ist es das Kleingedruckte in den Versicherungspolicen die über „Bezahlen oder nicht erstattungsfähig“ entscheiden. Gerne helfen wir Ihnen durch den Dschungel der Zusatzversicherungen damit die Rechnungen aufgehen und auch bezahlt werden. hierzu zählt auch die Krankentagegeldversicherung (PKV) und Krankengeldzahlung der GKV