Kontakt

Dübbert & Partner DAS Netzwerk, Überprüfung vom Experten: PKV, BU, Krankengeld, Krankentagegeld, Pflegeversicherung, Absicherung der biometrischen Risiken, im Preis-Leistungsverhältnis, prüfen von Versicherungsbedingungen, Fachanwälte, Rentenberater.

! Diese Domain steht zum Verkauf ! Anfragen:

Beiträge

Drucken

Provisionen weil der Kunde unterschreibt?

am . Veröffentlicht in Pressemappe

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Oder Provisionsabgabe weil der Kunde sonst nicht unterschreibt?

Heute unterschreibt der Kunde hier, morgen dort und übermorgen? Bekommen wir dann unsere abgegebene Courtage vom Kunden zurück oder müssten wir den ehemaligen Kunden verklagen?

Wie lange hält ein Versicherungsmakler, Versicherungsvertreter das wirtschaftlich durch?

Wann übersteigt das Storno das Neugeschäft? Der Versicherungsmarkt muss sich positionieren. Gerade in der privaten Krankenversicherung und bei der Berufsunfähigkeitsversicherung?

Kostenlos ist auch meistens umsonst. Oder anders betrachtet, der Kunde, der wie auf dem orientalischen Basar um Provisionen feilscht, Der ist kein Kunde für einen Versicherungsmakler.

Ob Einfirmenvertreter, Strukis und Versicherungsverkäufer diese Provisionsabgabe lange durchhalten ist fraglich. Was kann in 5 Jahren Haftungszeit nicht alles passieren. Positiv betrachtet reinigt sich dann eben so der Versicherungsmarkt und die Verkäufer.

Die Versicherungen wollen, und zwar gnadenlos, die überzahlten Provisionen zurück. Inkassobüros und die Rechtsabteilungen lassen grüßen...

Ratierliche Provisionen?

Maklerpools und Strukivertriebe wie auch die Versicherungskonzerne werden nicht lange auf sich warten lassen um aus der Abschlussprovision eine ratierliche Auszahlung zu machen. Ist auch mehr als verständlich, den genau Die werden Ihren Forderungen nicht ergebnislos hinterher laufen. Was nicht ausgezahlt ist, das muss auch nicht ergebnislos eingeklagt werden ... weiter lesen