Kontakt

Dübbert & Partner DAS Netzwerk, Überprüfung vom Experten: PKV, BU, Krankengeld, Krankentagegeld, Pflegeversicherung, Absicherung der biometrischen Risiken, im Preis-Leistungsverhältnis, prüfen von Versicherungsbedingungen, Fachanwälte, Rentenberater.

! Diese Domain steht zum Verkauf ! Anfragen:

Beiträge

Drucken

Scherbenhaufen ambulanten und stationären Diagnose

am . Veröffentlicht in Pressemappe

Bewertung:  / 1
SchwachSuper 

 

Themen im Bereich Gesundheitspolitik gibt es viele

Das das Gesundheitssystem allgemein und die zukünftige Versorgung des Patienten im Besonderen reformbedürftig ist, ist keine neue Weisheit. Das die Politik aber wenig bis kein Interesse an einer Lösung zeigt schon.

Bürgerversicherung löst die Probleme nicht

Eher das Gegenteil dürfte der Fall sein. Auch die Altersrückstellungen der PKV, welche die Begehrlichkeiten der GKV wecken ist nur eine sehr kurzfristige Lösung. Und was wird mit den Beamten und den Beihilfetarifen? Aber in Zeiten des Wahlkampfes ist jeder Nebenkriegsschauplatz recht um von den eigentlichen Problemen des Gesundheitssystems abzulenken.

Zu viele Akteure und Lobbyisten

Und ein Milliardenmarkt den es zu verteilen oder zu verteidigen gilt ist der Ausgangspunkt der diversen Debatten. Und so kommen die schwarzen Schafe im Gesundheitssystem gerade recht um den Bürger und Patienten, den Versicherungsbeitragszahler zu täuschen. Keine Frage, den schwarzen Schafen muss das Handwerk gelegt werden.

Es wird nur darüber hinweggetäuscht das die Mehrheit und Mehrzahl der Mediziner saubere Arbeit leisten.

Ehrlichkeit der Politik?

Die Wahrheit ist doch längst bei den Patienten angekommen. Der Patient ist zum Kostenfaktor mutiert. Sparen heißt die Parole des Gesundheitsministers. Wäre Ehrlichkeit im Spiel, so müsste dem Versicherten gesagt werden „das nicht alles was medizinisch machbar ist auch kassentechnisch bezahlbar ist“.

Lesen Sie hierzu die Ausführungen des DGVP e.V.

Berlin/ Worms, 18.04.2013. Presseinformation Nr. 09/2013 . Deutsche Gesellschaft für Versicherte und Patienten / DGVP e.V. für Gesundheit  freigegeben zur Veröffentlichung für DAS Netzwerk Dübbert & Partner. Absicherung der biometrischen Risiken.

Das in den letzten Wochen und Monaten wurde immer mehr Kritik an den Berufsgruppen und Institutionen der Versorgung/ Behandlung/ Betreuung laut. Aus Sicht des DGVP-Präsidenten W.-A. Candidus dienen all die Vorwürfe, Skandale und Diffamierungen dazu, um von den mangelhaften Entscheidungen der Politik und der Krankenkassen abzulenken.

Es wird Zeit, gerade im Wahlkampf, auf die gravierenden Mängel im Gesundheitssystem hinzuweisen, die sonst gerne verschwiegen werden.

Diffamierungskampagnen als Ablenkungsmanöver!

Das Wahljahr 2013 hat an Fahrt aufgenommen. Deutlich wird das u.a. durch eine überzogene Kritik an den Berufsgruppen und Institutionen der Versorgung / Behandlung / Betreuung.

Öffentlichkeitswirksame Themen im Bereich Gesundheitspolitik gibt es viele: Vorwürfe über die übertriebene Anzahl von operativen Eingriffen werden laut, die betrügerische Abrechnung von Leistungen durch Krankenhäuser und ambulant tätige Ärzte wird angeprangert, die Fehlvergabe von Organen medienwirksam aufgearbeitet und die Qualität der Pflege im ambulanten und stationären Bereich bemängelt.

Forderungen nach einer Gesundheitspolizei kommen auf

DGVP-Präsident Wolfram - Arnim Candidus macht seinen Standpunkt deutlich: "All die Vorwürfe, Skandale und Diffamierungen werden dazu genutzt, um von den mangelhaften Entscheidungen der Politik und der Kassen abzulenken. Damit wird die Öffentlichkeit getäuscht.

Es gibt gravierende Mängel im System, im Wesentlichen bedingt durch das Machtmonopol der Politik und Kassen." - "Man muss den Tatsachen ins Auge sehen" so Candidus weiter.