Kontakt

Dübbert & Partner DAS Netzwerk, Überprüfung vom Experten: PKV, BU, Krankengeld, Krankentagegeld, Pflegeversicherung, Absicherung der biometrischen Risiken, im Preis-Leistungsverhältnis, prüfen von Versicherungsbedingungen, Fachanwälte, Rentenberater.

! Diese Domain steht zum Verkauf ! Anfragen:

Beiträge

Drucken

Wer reicht ist lebt länger

am . Veröffentlicht in Pressemappe

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Krankheiten und Vermögen

Ob die Krankenversicherung, die Pflegeversicherung die Berufsunfähigkeitsversicherung, mit Geld und Wohlstand lebt es sich nicht nur gesünder sondern auch länger.

Europa zu Tode gespart

Krisenländer haben nicht nur ein massives Problem mit den Finanzen und der Arbeitslosigkeit, sondern auch mit der Gesundheitsversorgung der Bürger. Ob die Eurokraten und Akteure der „Rettungsschirme“ da bei den Sparzwängen mit bedacht haben darf bezweifelt werden.

Suizidgefahr in den Krisenländern steigt

Weit schlimmer wirkt sich die Finanzkrise in den Ländern Griechenland, Portugal und Spanien (Zypern?) aus. Laut einer Studie nimmt Suizid dramatisch zu.

Meine Meinung dazu; es ist unverantwortlich "den Märkten" verzweifelte Menschen zu opfern, damit Banken und Zocker gerettet werden können, müssen. Die Wirtschaftkriese, Finanzkrise macht die Menschen krank.

Auch Deutschland?

Nach den jüngsten Skandalen der Organ-Transplantation, Organhandel, der „Entsorgung der Pflegebedürftigen“ aus Kostengründen und der Großzahl prekärer Arbeitsverhältnisse ist Geld knapp.

Hilfsbedürftige und kostenintensive Rentner werden unter dubiosen „Machenschaften“ zur Kündigung ihrer gesetzlichen Krankenkasse „ermutigt“. Das nennt sich dann Risikoselektierung.

Die europäischen Krisen-Südländer

Bestes und jüngstes Beispiel ist nun Zypern. Tötet die Finanzkrise Menschen? So titelt der „Spiegel“. Ärzte sind in Sorge und warnen...

„Ein Sprecher von Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) bezeichnete es als evident, dass wirtschaftlich schwierige Verhältnisse auch Rückwirkungen auf das Gesundheitssystem hätten. Die deutsche Regierung unterstütze im Rahmen von EU-Projekten gerade Griechenland bei der Restrukturierung seines Gesundheitssektors“.

Leben unsere Sparpolitiker noch auf diesem Planeten?

Natürlich nicht, den anders kann man die Aussage zu diesem Artikel aus dem Gesundheitsministerium nicht werten. Die  erhobenen Daten sprechen eine andere Sprache.

Aber, die Ignoranz und eigene Selbstgefälligkeit unserer "Spitzenpolitiker" ist ja nun wirklich nichts neues. Das haben wir schon bei dem geschönten Armuts- Reichtumsbericht erfahren.

Merkel & Schäuble „beliebteste“ Politiker in den EU-Krisenländern. Was ein Wunder.